Renaissance

This is an award for rebirth campaigns. To enter your brand must have experienced a downturn of more than one year and a period of at least six months of upturn sales.

FILTER BY:

PROGRAM

LOVE LIFE


«LOVE LIFE bringt ‹Safer Sex› zurück in die Köpfe der Schweizer Bevölkerung.»

Weil die Angst vor Ansteckungen mit HIV und Geschlechtskrankheiten über die Jahre deutlich zurückgegangen ist, ver- liert geschützter Sex bei vielen Menschen an Bedeutung. Eine neue LOVE-LIFE- Kampagne verschafft «Safer Sex» wieder lautstark Gehör – und ein Comeback auf dem «Radar» von Menschen und Medien.
 
Aufgabenstellung und Ziele
Weil die Angst vor Ansteckungen kleiner ge- worden ist, spricht die sexuell aktive Bevöl- kerung wenig über Sex und «Safer Sex» und nimmt den Schutz beim Geschlechtsverkehr zunehmend weniger ernst. Die Folge: Ein in der Vergangenheit grosses Thema ist 2014 nahezu völlig aus den Medien und dem Be- wusstsein vieler Menschen verschwunden. Die Anzahl der HIV-Diagnosen bleibt entspre- chend (zu) hoch und die Diagnosen von an- deren Geschlechtskrankheiten nehmen  zu.
 
«Safer Sex» benötigte dringend ein Come- back im Bewusstsein der sexuell aktiven Be- völkerung. Erreicht werden sollte dies durch:
 
-eine signifikante Steigerung der LOVE- LIFE-Markenbekanntheit,
-hohe Besuchszahlen auf der LOVE-LIFE- Website und bei LOVE-LIFE-Youtube-Videos,
-ein echtes Commitment von vielen Menschen zu geschütztem Sex und na- türlich
-die deutliche Senkung neuer Ansteckun- gen mit HIV. 

Strategie, Idee  und Umsetzung
Die Verantwortlichen bei Agentur und Auftraggeber wussten: Wer nicht über Sex spricht, spricht auch nicht über «sicheren Sex». Sex musste deshalb dringend zurück ins Gespräch gebracht werden. LOVE LIFE suchte in der Folge einen Weg, der es für Medien und Menschen gleichermassen at- traktiv machte, über Sex und geschützten Sex zu sprechen.
 
Geschützter Sex musste dafür schlicht at- traktiver werden als Sex ohne Schutz. Er musste cool, lösungsorientiert, berührend, positiv und realitätsnah vermarktet wer- den. Und den am meisten betroffenen, weil sexuell aktivsten Menschen die Möglichkeit geben, Teil der Kommunikation zu werden.
 
Mit «LOVE LIFE – bereue nichts» entstand folgerichtig eine Kommunikationsplattform, die real existierende Personen beim Sex zeigt. Echt, berührend, aufrüttelnd und attraktiv inszeniert.
 
-30 000 Menschen gaben für LOVE LIFE bereitwillig Auskunft zu ihrem Sexleben – und generierten viel «Material» für Kam- pagne  und Medien.
Basierend auf den Ergebnissen der Studie,
steigerten   verschiedene   PR-Initiativen und (bezahlte) Werbung die ---
-Bekanntheit von LOVE LIFE und führten interessierte Menschen verschiedenen Youtube-Videos und der Kampagnenwebsite zu.
-Auf der Website wurden Besucher gebe- ten, ein Manifest («LOVE LIFE – Safer Sex») für sicheren Sex zu unterschreiben. 

Ergebnisse
LOVE LIFE hat «Safer Sex» wieder eine sehr laute Stimme gegeben. Das Thema kam mit Wucht zurück auf den Radar der Medien und hat damit sehr erfolgreich das Comeback ins Bewusstsein der Menschen geschafft.
 
«Bereue nichts» generierte unter anderem
-1,2   Millionen   Video-Views   und   über 420000 Manifest-Unterschriften,
-einen (unbezahlten) Mediaäquivalenzwert von über 10 Millionen Franken, unter an- derem durch Push-Alerts auf 20min.ch, tagesanzeiger.ch oder watson.ch, diverse Print-Frontseiten im «Blick», in «24 heu- res» und in «Le Matin» und mehr als120  publizierte  Artikel,  Radio-  und  TV- Beiträge.
 
Die Bekanntheit von LOVE LIFE konnte so von 50 % auf 77 % gesteigert werden. Aber auch die Botschaft von «Bereue nichts» zeigte Wirkung:  Die  HIV-Diagnosen  reduzierten sich  im  Kampagnenzeitraum deutlich.


Brand: LOVE LIFE
Client: Bundesamt für Gesundheit BAG, Bern
Agency: Rod Kommunikation

The Truth is Hard to Find

A tumultuous political environment brought a windfall of traffic but The New York Times needed to increase paid subscriptions. It became clear that The Times’ dogged dedication to uncovering hard truths made it invaluable during these unsettled times. The resulting campaign worked hard at every level: it put The New York Times at the center of the conversation about the role of a free press, positioned it as trusted source for deeply-reported journalism, and resulted in the best quarter for subscriber growth in the NYT’s history. 


Brand: The New York Times
Client: The New York Times
Agency: Droga5

Relanzamiento Clínica Vespucio

Una Clínica de verdad debe ser buena en 5 aspectos: SAC, Serv Médicos, infraestructura, equipamiento y experiencia. Las referencias son: La Clínica Dávila, la Clínica Santa Maria y la Alemana. Se definió como target a la Clase media (C++), distribuidos en anillos de influencia del sector SurOrlente de Stgo. La Clínica Vespuclo construyo un nuevo edificio de alto estándar. El problema era que tenla mala Imagen en aspectos higiénicos de una clínica y de Urgencia en particular. Objetivos: Reposicionar a la Clínica, alcanzando conocimiento, preferencia y recomendación. Gran Idea: En la zona sur de Santiago no hay una gran Clínica, por lo que para llegar a una clínica de verdad hay que cruzar la mitad de Santiago. El concepto: Nueva Clínica Vespuclo, de verdad. Cerca. Mostramos edificio y la nueva Imagen. Georeferenciamos la vía pública y segmentamos en rr.ss. La gráfica mostraba los minutos desde la comuna hasta urgencias de la clínica.


Brand: Clínica Vespucio
Client: Clínica Vespucio
Agency: Puerto

2019_us_2019_e-3659-858_hero_1 Dr. Scholl's Moving Forward With Dr. Scholl's
2019_us_2019_e-4343-072_hero_1 Verizon Fios Awakening A Dormant Market
2019_eu_2019_e-178-028_hero_1 Electrification Let's write the future.
Close

Filter by:
+ Add More Filters

To browse winners in this category from previous years